140.755
OPFER
... von häuslicher Gewalt!

Jedes Jahr erleben fast 150.000 Menschen (versuchte) Gewalt in der Ehe oder Partnerschaft. Häusliche Gewalt geschieht überall, unabhängig von Bildung, Einkommen oder Alter – und möglicherweise auch in Ihrer Nachbarschaft:

Mehr erfahren
Auf der Straße: Ein Mann „begrabscht“ eine Frau und fasst ihr ans Gesäß.

Nein, das ist kein Kompliment!

Vom Übergriff auf der Straße bis zur Vergewaltigung im Ehebett: Sexualisierte Gewalt trifft Frauen, Männer, Trans- und Inter-Personen, Kinder und Jugendliche. Oft fühlen sich die Opfer (mit-)schuldig. Fakt ist: Schuld hat, wer Gewalt ausübt. Punkt. 

Zur Themenseite "Sexualisierte Gewalt"
Ein Junge macht ein Selfie mit dem Smartphone.

„Schick mir mal ein Foto ...“

Cybergrooming ist eine mega-gefährliche Anmache: Erwachsene geben sich in Online-Games oder Chats als nette Buddys aus und gewinnen das Vertrauen von Kindern. Ihr Ziel: sexueller Missbrauch. Alle Infos, dazu praktische Tipps für Eltern und Kinder:

Zur Themenseite "Cybergrooming"
 Grafische Darstellung des 3-Stufen-Plans. Sie zeigt, dass Stufe 1 (Maßnahmen im Jahr 2018) und Stufe 2 (Maßnahme ab 2019) aufeinander aufbauen. Stufe 3 wird separat dargestellt.

Konzept zu Gewaltschutz und Gewaltprävention

Gewalt loswerden und gewaltlos werden: Darum geht es bei „Bayern gegen Gewalt“, unserem Konzept zum Gewaltschutz und zur Gewaltprävention. Umgesetzt wird es in einem 3-Stufen-Plan.

Mehr erfahren