Logo „Gewaltschutztage 21. bis 25. November 2022“.

Gewaltschutztage

Mit Gewalt gegen Frauen beschäftigten sich die Gewaltschutztage vom 21. bis 25. November 2022. Gemeinsam mit vielen Kooperationspartnern beleuchteten wir jeden Tag einen anderen Schwerpunkt: häusliche Gewalt, die „Loverboy“-Methode, Weibliche Genitalverstümmelung, Hate Speech gegen Frauen, Antifeminismus in der extremen Rechten.

Porträtfoto: Ulrike Scharf

„Mit den Gewaltschutztagen setzen wir ein Zeichen. Wir klären über verschiedene Formen von geschlechtsspezifischer Gewalt auf und geben neue Impulse für die Präventionsarbeit. Je mehr Menschen offen über das Thema Gewalt sprechen, desto besser können wir Frauen und Mädchen schützen.“
Staatsministerin Ulrike Scharf

Gewaltschutztage: Programm

Die Gewaltschutztage sind eine Veranstaltungsreihe des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales von der Praxis für die Praxis. Hier finden Sie einen Überblick über das vielfältige Angebot.

 

Montag, 21.11.2022 | Eröffnung der bayerischen Gewaltschutztage und der Wanderausstellung „Häusliche Gewalt LOSwerden"

Am Montag, 21. November, haben wir die Gewaltschutztage in Augsburg eröffnet und die Wanderausstellung „Häusliche Gewalt LOSwerden“ präsentiert. Die Wanderausstellung ist noch bis einschließlich 3.12. im Foyer des Augsburger Rathauses zu sehen.

Dienstag, 22.11.2022 | „Gebt Loverboys keine Chance"

Am Dienstag, 22. November, haben wir den Auftakt gemacht zur bayernweiten Kampagne „Gemeinsam gegen Loverboys“. Weitere Infos und wie sich jede Einzelne und jeder Einzelne beteiligen kann, finden sich auf der Website der Fachberatungsstelle Jadwiga.

Der Kampagnenstart ist weiterhin abrufbar: Zum Video „Gebt Loverboys keine Chance“

Mittwoch, 23.11.2022 | Interview mit Tobias Ginsburg zu Frauenhass in der extremen Rechten

Am Mittwoch, 23. November, gab Autor Tobias Ginsburg Einblicke in die Themen Frauenhass, Antifeminismus und rechtsradikale „Männerrechtler“.

Zum Video-Interview mit Tobias Ginsburg

Donnerstag, 24.11.2022 | „Weibliche Genitalbeschneidung“

„Weibliche Genitalbeschneidung – ein Thema auch in Bayern?“ Dieser Frage gingen wir am Donnerstag, 24. November, nach. Die Veranstaltung von IN VIA Bayern in Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung wurde auch live ins Web übertragen.

Das Programm finden Sie hier

Freitag, 25.11.22 | Thementag „Digitale Gewalt & Hate Speech gegen Frauen“

„Nein zu digitaler Gewalt und Hate Speech gegen Frauen“: Ein digitaler Thementag des ZONTA Clubs Erlangen beschloss die Gewaltschutztage am Freitag, 25. November. Mit dabei: Ein Gespräch zwischen Sozialministerin Ulrike Scharf und Dr. Magda Luthay (ZONTA Club Erlangen), die Vorab-Premiere eines Films zur Sensibilisierung für Hate Speech gegen Frauen sowie Vorträge von der Meldestelle REspect! und HateAid!

Hier geht´s zum Programm

Zum Interview "Nein zu digitaler Gewalt und Hate Speech gegen Frauen"

Zu den Umfrageergebnissen der Befragung in Bayern zum Thema "Hate Speech"